Anke Klaaßen

Federwald-Theater


Federleicht und doch eine ganze Welt im Gepäck: Mein Federwaldtheater ist ein kleines Theater auf einem Fahrrad: nachhaltig und mobil, eine bunte Mischung aus Erzähl- und Figurentheater, Mitmachlesung und Bilderbuchkino, inspiriert von der japanischen Kamishibai-Tradition.  Ich spiele und erzähle für Kleine und Große. Drinnen, draußen und unterwegs - dort, wo das Leben und die Geschichten geboren werden.



„Das Nebelmännle vom Bodensee“
- ein Stück nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Anke Klaaßen und Daniela Drescher -


Inhalt:
Eine Waldfrau verlässt ihren Wald, um ihre Geschichte zu erzählen, genauer gesagt die Geschichte ihres Geliebten: Das Nebelmännle vom Bodensee. Unfreiwillig dabei: ein bodensee-heimwehkranker Fisch, der daran leidet vielleicht doch nur eine Handpuppe zu sein und nun die Sage des Nebelmännles miterzählt. Schon zu Urzeiten lebten Nebelmännle und Waldfrau zusammen am Bodensee, feierten mit den Seegeistern rauschende Feste und naschten dabei auch einige Trauben. Ein Ritter von Bodman, dem nichts wichtiger war als sein Wein und sein Gold, ließ sich das nicht gefallen … Also vertrieb er den Störenfried. Doch plötzlich war auch alle Freude verschwunden, und der Ritter zog traurig in die Ferne, wo er schließlich auf alte Bekannte trifft:Das Nebelmännle und die Waldfrau...
Eine liebevoll erzählte Geschichte über einen alten Naturgeist, der den Nebel am Bodensee macht, die Suche nach dem Glück  und den achtsamen Umgang mit der Natur.

Stück:
Dauer 40 Minuten
geeignet für alle ab 4 Jahren
buchbar für Kindergarten und Grundschulklassen/ Veranstaltungen/ Feste/ drinnen/ draußen/ als Erzähltheaterwanderung durch die Natur/für ältere Menschen/als Mehrgenerationenveranstaltung/ inklusive Projekte/ Kindergeburtstage
möglich auch mit Workshop-Teil: Naturpädagogik/Kamishibai/ Kreatives Schreiben/Basteln/Landart

Angebote
Für Kindergärten
Für Schulen
Für Veranstaltungen
Erzählwanderung

Referenzen: Landesgartengartenschau Überlingen, Burgergschule Überlingen, Grundschule Petershausen, Grundschule Güttingen, Unterseeschule Radolfzell, Stadtbibliothek Konstanz, Grundschule Wollmatingen, Grundschule Hilzingen, Grundschule Duchtlingen, Montessorischule Kreuzlingen, Andreashof Überlingen,  k9 Kulturzenturm Konstanz, Haettelihof, Treibhaus Konstanz, International Women's week 2020.

Pressestimmen:
„Nur wenige Intendanten können von ihrem Theater behaupten,dass es sich ohne viel Aufwand samt Bühnenbild und Requisiten auf einen Drahtesel mit Gepäckträger schnallen ließe und so zu jeder Zeit und an jedem beliebigen öffentlichen oder privateren Ort Zuschauer unterhalten könne. (..) Den jungen und jüngsten Besuchern des Neuwerks reichte aber auch für den  Moment ihre ganz persönliche Fantasie, um sich von den liebevoll gestalteten Illustrationen des Papiertheaters, den lustigen Kommentaren der Fisch-Handpuppe sowie dem altersgerechten und packenden Erzählstil Anke Klaaßens in der Rolle der Waldfrau mitreißen zu lassen.“
Auszug aus dem Südkurier-Artikel „Premiere für das erste Konstanzer Fahrradtheater“ vom 10. März 2020, Autorin Larissa Hamann